Angebote zu "Pflanzenheilkunde" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Hämorrhoiden Hämorrhoidalleiden Behandlung mit ...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hämorrhoiden Hämorrhoidalleiden Behandlung mit Homöopathie Pflanzenheilkunde Schüsslersalzen und Naturheilkunde ab 4.99 € als epub eBook: Ein homöopathischer pflanzlicher und naturheilkundlicher Ratgeber. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Selbsthilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Hämorrhoiden, Hämorrhoidalleiden Behandlung mit...
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Hämorrhoiden sind Ausdehnungen der Venen im Mastdarm und im After. Ähnlich wie bei Krampfadern an den Beinen bilden sich auch hier mehr oder minder grosse Knoten. Die Symptome einer Erkrankung an Hämorrhoiden sind Anschwellung, Juckreiz, Blutungen und Schmerzen besonders bei der Defäkation (beim Stuhlgang), im Stehen und Sitzen. Die Ursachen von Hämorrhoiden sind eine Schwäche des Gefässbindegewebes, Schwangerschaft, Lebererkrankungen, Verstopfung, sitzende Lebensweise, Bewegungsmangel, Herzerkrankungen, hormonelle Störungen, Ernährungsfehler (zu viel tierische Fette, zu wenig Ballaststoffe), Gefässgifte wie Alkohol und Nikotin, Stoffwechselstörungen und eine Übersäuerung des Körpers. In diesem naturheilkundlichen Ratgeber gebe ich Ihnen Anregungen, was Sie zur Behandlung von Hämorrhoiden mit Hilfe der Naturheilkunde tun können. Zusätzlich erhalten Sie Empfehlungen aus der Homöopathie, Biochemie (Schüsslersalze) und Pflanzenheilkunde (Phytotherapie). Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie bekämpft nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Menschen im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung von Hämorrhoiden, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen zu Ihrer Gesundheit finden Sie in meinen weiteren E-Books und auf meiner Website. Robert Kopf, Heilpraktiker

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Bindegewebsschwäche Behandlung mit Homöopathie,...
6,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Bindegewebe kommt in allen Bereichen des Körpers vor, hält Organformen aufrecht, dient als Flüssigkeitsspeicher und ist wichtig für die Abwehrkraft. Es versorgt die Körperzellen mit Nährstoffen und übernimmt den Abtransport von Endprodukten des Stoffwechsels. Die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, welche Muskeln und Organe umhüllen und verbinden, werden als Faszien bezeichnet. Auch Knorpel, Sehnen und Bänder gehören zum Bindegewebe. Es enthält Blutgefässe, Nerven, Schweissdrüsen, Tastkörperchen und dient zur Polsterung von Knochen und Sehnen. Frauen sind von einer Bindegewebsschwäche mehr betroffen als Männer. Die Folgen sind Falten, Cellulite (Orangenhaut), Senkungsbeschwerden, Dehnungsstreifen, eine schwammige Haut, Venenleiden, Hämorrhoiden, Hernien und Bandscheibenvorfälle. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Schwäche des Bindegewebes mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen, Pflanzenheilkunde, Akupressur, Wasserheilkunde und den Schüsslersalzen (Biochemie) behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden alte Rezepte für äusserliche Anwendungen, die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung, Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepte für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Hämorrhoiden, Hämorrhoidalleiden Behandlung mit...
6,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Über das Thema Hämorrhoiden spricht niemand gerne, obwohl viele Menschen davon betroffen sind. Hämorrhoiden sind Schwellkörper, die in der Schleimhaut des Enddarms und im After ein dichtes Blutgefässpolster bilden. Zusammen mit den Schliessmuskeln des Afters dichten Hämorrhoiden den Darm nach aussen hin ab. Krankhaft werden Hämorrhoiden, wenn sich in diesem Gefässpolster das Blut staut. Man spricht dann von einem Hämorrhoidalleiden. Ähnlich wie bei Krampfadern in den Beinen bilden sich auch hier mehr oder minder grosse Knoten. Die Symptome eines Hämorrhoidalleidens sind Anschwellung, Nässen, Juckreiz, Brennen, ungewollter Abgang von Stuhl, Fremdkörpergefühl im Analbereich, hellrote Blutungen und Schmerzen in der Afterregion besonders bei der Defäkation, aber auch im Stehen und Sitzen. Der Betroffene sieht häufig Blut am Toilettenpapier oder auch auf dem Stuhl und hat das Gefühl, den Darm nicht vollständig entleeren zu können. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie Hämorrhoiden mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen, Pflanzenheilkunde, Akupressur, Wassertherapie und den Schüsslersalzen (Biochemie) behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden alte Rezepte für äusserliche Anwendungen, die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung, Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepte für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Lebererkrankung Behandlungmit Heilpflanzen und ...
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Leber ist die grösste Drüse des menschlichen Körpers. Sie ist unsere 'Entgiftungsstation', produziert die Gallenflüssigkeit (wichtig für die Fettverdauung) und hat zahlreiche Stoffwechselaufgaben zu erfüllen. Erkrankungen der Leber (Hepatopathien) nehmen immer mehr zu. Eine Fettleber entsteht, wenn der Leber mehr Schadstoffe (z.B. Alkohol, Umweltgifte) zugeführt werden, als sie verarbeiten kann. Das Fett wird dann in der Leber gespeichert, sie vergrössert sich. Symptome einer beginnenden Lebererkrankung sind Müdigkeit, Schwäche, ein Druckgefühl im rechten Oberbauch und Übelkeit. Bei einer Leberentzündung (Hepatitis) kommt es zunächst zu grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen), Verdauungsstörungen und Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen. Später kommen Gelbsucht, dunkler Urin, lehmfarbener und blasser Stuhl hinzu. Eine Hepatitis kann sehr leicht chronisch werden. Zu einer Leberzirrhose (Leberverhärtung) kommt es, wenn Lebergewebe in Bindegewebe umgebaut wird. Dabei treten zusätzliche Beschwerden auf wie Blutarmut (Anämie), Hormonstörungen, Blutungen der Speiseröhre, Bauchwassersucht (Ascites) und Hämorrhoiden. Oft kommen schmerzende Gelenke und Juckreiz dazu. Im späten Stadium kann die Leber ihre Funktion vollständig verlieren. Die Ursachen von Lebererkrankungen sind Gallensteine, Störungen der Darmflora, Übergewicht, Umweltgifte, chronische Verstopfung, Alkohol- Drogen- und Medikamentenmissbrauch, Fehlernährung, Infektionen (Viren, Bakterien, Parasiten), Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Adipositas) und eine Übersäuerung des Körpers. In diesem Ratgeber gebe ich Ihnen Empfehlungen, wie Sie eine Erkrankung der Leber mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde (Kneipp-Therapie) behandeln können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Tees, Tinkturen, Extrakte, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Bei der Akupressur werden bestimmte Punkte auf den Energiebahnen (Meridiane) des Körpers gedrückt, massiert oder beklopft. Durch das Akupressieren wird der Energiehaushalt zwischen den Meridianen ausgeglichen und der Kranke hat wieder genügend Kraft, um gesund zu werden. Wasser setzt einen positiven Heilreiz bei der Behandlung einer Lebererkrankung. Bäder, Waschungen, Wickel und Güsse kräftigen das Immunsystem, die Blut- und Lymphgefässe, das Bindegewebe, den Stoffwechsel und hellen sogar die Stimmung auf. Gegen Stress härten die Anwendungen ebenso ab, denn sie wirken harmonisierend auf das Nerven- und Hormonsystem. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie bekämpft nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Menschen im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung einer Hepatopathie, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen für Ihre Gesundheit finden Sie in meinen weiteren ebooks und auf meiner website. Robert Kopf

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Bindegewebsschwäche Behandlung mit Heilpflanzen...
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Bindegewebe kommt in allen Bereichen des Körpers vor, hält Organformen aufrecht, dient als Flüssigkeitsspeicher und ist wichtig für die Abwehrkraft. Es versorgt die Körperzellen mit Nährstoffen und übernimmt den Abtransport von Endprodukten des Stoffwechsels. Die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, welche Muskeln und Organe umhüllen und verbinden, werden als Faszien bezeichnet. Auch Knorpel, Sehnen und Bänder gehören zum Bindegewebe. Es enthält Blutgefässe, Nerven, Schweissdrüsen, Tastkörperchen und dient zur Polsterung von Knochen und Sehnen. Frauen sind von einer Bindegewebsschwäche mehr betroffen als Männer. Die Folgen sind Falten, Cellulite (Orangenhaut), Senkungsbeschwerden, Dehnungsstreifen, eine schwammige Haut, Venenleiden, Hämorrhoiden, Hernien und Bandscheibenvorfälle. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Bindegewebsschwäche mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur, Wasserheilkunde sowie mit Anwendungen der Naturheilkunde behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepturen für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Hämorrhoiden, Hämorrhoidalleiden Behandlung mit...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über das Thema Hämorrhoiden spricht niemand gerne, obwohl viele Menschen davon betroffen sind. Hämorrhoiden sind Schwellkörper, die in der Schleimhaut des Enddarms und im After ein dichtes Blutgefäßpolster bilden. Zusammen mit den Schließmuskeln des Afters dichten Hämorrhoiden den Darm nach außen hin ab. Krankhaft werden Hämorrhoiden, wenn sich in diesem Gefäßpolster das Blut staut. Man spricht dann von einem Hämorrhoidalleiden. Ähnlich wie bei Krampfadern in den Beinen bilden sich auch hier mehr oder minder große Knoten. Die Symptome eines Hämorrhoidalleidens sind Anschwellung, Nässen, Juckreiz, Brennen, ungewollter Abgang von Stuhl, Fremdkörpergefühl im Analbereich, hellrote Blutungen und Schmerzen in der Afterregion besonders bei der Defäkation, aber auch im Stehen und Sitzen. Der Betroffene sieht häufig Blut am Toilettenpapier oder auch auf dem Stuhl und hat das Gefühl, den Darm nicht vollständig entleeren zu können. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie Hämorrhoiden mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen, Pflanzenheilkunde, Akupressur, Wassertherapie und den Schüsslersalzen (Biochemie) behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden alte Rezepte für äußerliche Anwendungen, die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung, Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepte für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Hämorrhoiden, Hämorrhoidalleiden Behandlung mit...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hämorrhoiden sind Ausdehnungen der Venen im Mastdarm und im After. Ähnlich wie bei Krampfadern an den Beinen bilden sich auch hier mehr oder minder große Knoten. Die Symptome einer Erkrankung an Hämorrhoiden sind Anschwellung, Juckreiz, Blutungen und Schmerzen besonders bei der Defäkation (beim Stuhlgang), im Stehen und Sitzen. Die Ursachen von Hämorrhoiden sind eine Schwäche des Gefäßbindegewebes, Schwangerschaft, Lebererkrankungen, Verstopfung, sitzende Lebensweise, Bewegungsmangel, Herzerkrankungen, hormonelle Störungen, Ernährungsfehler (zu viel tierische Fette, zu wenig Ballaststoffe), Gefäßgifte wie Alkohol und Nikotin, Stoffwechselstörungen und eine Übersäuerung des Körpers. In diesem naturheilkundlichen Ratgeber gebe ich Ihnen Anregungen, was Sie zur Behandlung von Hämorrhoiden mit Hilfe der Naturheilkunde tun können. Zusätzlich erhalten Sie Empfehlungen aus der Homöopathie, Biochemie (Schüsslersalze) und Pflanzenheilkunde (Phytotherapie). Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie bekämpft nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Menschen im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung von Hämorrhoiden, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen zu Ihrer Gesundheit finden Sie in meinen weiteren E-Books und auf meiner Website. Robert Kopf, Heilpraktiker

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Bindegewebsschwäche Behandlung mit Heilpflanzen...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Bindegewebe kommt in allen Bereichen des Körpers vor, hält Organformen aufrecht, dient als Flüssigkeitsspeicher und ist wichtig für die Abwehrkraft. Es versorgt die Körperzellen mit Nährstoffen und übernimmt den Abtransport von Endprodukten des Stoffwechsels. Die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, welche Muskeln und Organe umhüllen und verbinden, werden als Faszien bezeichnet. Auch Knorpel, Sehnen und Bänder gehören zum Bindegewebe. Es enthält Blutgefäße, Nerven, Schweißdrüsen, Tastkörperchen und dient zur Polsterung von Knochen und Sehnen. Frauen sind von einer Bindegewebsschwäche mehr betroffen als Männer. Die Folgen sind Falten, Cellulite (Orangenhaut), Senkungsbeschwerden, Dehnungsstreifen, eine schwammige Haut, Venenleiden, Hämorrhoiden, Hernien und Bandscheibenvorfälle. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Bindegewebsschwäche mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur, Wasserheilkunde sowie mit Anwendungen der Naturheilkunde behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepturen für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot